Unsere Geschichte

Unser Hof liegt ca 20 km südlich der Landeshauptstadt Graz in Sankt Ulrich am Waasen.

Wir betreiben seit ca. 10 Jahre den Kürbisanbau, wobei wir vom Anbau bis zum Verkauf des Kürbiskernöls alles selbst erledigen. Lediglich die Verpressung der Kürbiskerne wird in der Nähe gelegenen Ölmühle erledigt.

Einzigartig „Steirisch“, dunkelgrün nach Nüssen duftend und intensiv im Geschmack- dieses Öl gehört zu den Weltspezialitäten.

Wir bewirtschaften ca. 55 ha Ackerland und haben uns in den letzten Jahren auf Produkte rund um den steirischen Ölkürbis spezialisiert.

 

Die Entstehung des Kernöls

Von der Blüte in bis in die Flasche!

In der Regel erfolgt die Aussaat in den ersten Maiwochen. Etwa zehn Tage später werden die ersten Blätter sichtbar. Angebaut wird in einem Reihenabstand von ca. 1,70 m, so dass sich die Kürbispflanzen gut ausbreiten können und ihre großen Blätter genug Sonnenlicht bekommen.

Etwa eineinhalb bis zwei Monate später (Ende Juni), wenn die Tage lang und sonnig genug waren, kommt es zur Hauptblüte. Diese dauert etwa zwei bis drei Tage und wenn kein schlechtes Wetter herrscht, sieht (und hört) man tausende von Bienen fleißig bei der Arbeit. Ist der Himmel während dieser Tage jedoch trüb oder regnet es gar, verliert man einen guten Teil der Ernte, denn nur was während der Hauptblüte bestäubt wird, bringt später jene großen und gehaltvollen Kerne hervor, welche zur Ölpressung verwendet werden.

Die idealen Wachstumsbedingungen für den Ölkürbis finden sich hier bei uns im so genannten "steirischen Weinklima" und so bleibt für den Rest des Sommers nur zu hoffen, dass es keinen Hagel gibt.

Mit Hilfe von Traktor und Kürbispflug wird zwischen Ende September (in frühen Lagen) und Anfang November der Kürbis geerntet. Der Kürbispflug schiebt die reifen Früchte in Reihen damit diese von der Kürbisputzmaschine aufgenommen werden können. Die Kürbisse werden von ihr zerhackt und die Kerne vom Fruchtfleisch getrennt. Das Fruchtfleisch kommt zurück aufs Feld und die Kerne werden gebunkert.

Nach der Ernte müssen die Kerne sofort mit viel klarem Wasser gewaschen werden, um das restliche Fruchtfleisch und den, die Kerne umhüllenden, Schutzschleim abzuwaschen.


Danach kommen die Kerne in die Trockenanlage wo sie innerhalb von 10 bis 12 Stunden bei einer Temperatur von 40 - 60 Grad Celsius auf 6% Restfeuchte getrocknet werden.

 

Danach werden die Kerne noch in der Winde gereinigt. Getrocknetes Fruchtfleisch und zu leichte Kerne werden darin weggeblasen. Nun können die Kerne gewogen werden und sind für die Pressung bereit.

Der Hof & die Familie

Unser Hof

Öffnungszeiten

persönliche Lieferung

Turning 31

8072 St. Ulrich am Waasen

steirer.christoph@outlook.at

Tel:  0664 37 37 644

Kernölbestellungen unter 0664 53 57 660

Gössendorf, Hausmannstätten, Vasoldsberg, Kirchbach, Wildon, Lebring, Kalsdorf, Premstätten und Liebenau

Montag bis Sonntag

von 08:00 bis 19:00

© 2020 by Steirers Kernöl. Erstellt von SocialTwins